Nährungsergänzungsmittel

Zu allererst darf und muss ich sagen, dass ich keine Ärztin bin und keiner pauschal einfach irgendwelche Mittel nehmen sollte, nur weil jemand darüber schreibt. Ich appelliere wie immer an den gesunden Menschenverstand meiner Leser*innen und empfehle in jedem Fall vorab einen Bluttest beim Arzt eures Vertrauens durchführen zu lassen, damit die Supplementierung auch Sinn macht und eure individuellen „Schwachstellen“ versorgt werden.

Nichtsdestotrotz möchte ich teilen, welche Nahrungsergänzungsmittel (NEM) ich regelmäßig zu mir nehme, auf dass es euch zumindest den ein oder anderen Gedankenanstoß gibt. Und das kann ja nicht schaden.

Ich verlinke euch direkt die Mittel, die ich tatsächlich einnehme und hinter denen ich zu 100% stehe. Zur Einnahme von Kurkuma, Gerstengras, Hagebutte und Ashwagandha habe ich bereits einen Blogbeitrag geschrieben, der die Vorteile beleuchtet.

NEM
Meine Einnahme
Vitamin D3 ⭐
täglich 3.000-4.000 i.E.
Vitamin K2 ⭐
täglich 8 Tropfen
Silizium
täglich 1 TL
Kurkumapulver ⭐
täglich 2 TL (auch als Kapseln verfügbar)
Gerstengraspulver ⭐
täglich 1 TL (auch als Kapseln verfügbar)
Hagebuttenpulver ⭐
täglich 1 TL (auch als Kapseln verfügbar)
Ashwagandha ⭐
täglich 1 TL – alle 3 Wochen für mind. 1 Woche pausieren (auch als Kapseln verfügbar)
Zink ⭐
jeden 3. Tag
Magnesium
jeden Tag und je nach Bedarf bei stärkerer Belastung (Basencitrate ebenfalls sehr zu empfehlen)
La Vita Saftkonzentrat
jeden Tag

Die mit Sternchen ⭐ gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.